Kultur und starke Armut

Beitrag zu einer Tagung zum Thema „Kultur und Armut“ im Thomas-Morus-Zentrum, L’Arbresle, Frankreich, 13. – 14. Dezember 1985

„Tatsache ist, dass Jahrhunderte lang mittels Gewalt gegenüber Armen Sicherheit, wenn nicht gar Kultur geschaffen wurde: So wurden einige Unseresgleichen zu Sündenböcken gemacht und ausgeschlossen, da sie genau das darstellten, was unsere Gesellschaft nicht sein wollte, aber wovor sie auch nicht geschützt war.“

„Heute herrscht allerdings nicht mehr die gleiche Angst vor allem, was anders ist als wir selbst. Wir stellen fest, dass die Menschen gemeinsam eine grössere Vielfalt entwickeln können. Wir wissen auch besser, dass jedes bedeutende Projekt im kulturellen Bereich, welches nicht irgendwie auf die Zusammengehörigkeit aller Menschen baut, in unseren Tagen zum Scheitern verurteilt ist.“

Lesen Sie den ganzen Text:

Lesen Herunterladen
1 Komentare Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.