Wie die Steingeschichte ins Rollen kam

Auf dem Menschenrechtsplatz in Paris erinnert ein Gedenkstein an die Opfer von Hunger, Unwissenheit, Gewalt und Elend. Das vorliegende Buch erzählt, wie es zu diesem Stein gekommen ist. Es ist die Geschichte von Joseph Wresinski, der selber in bitterer Armut aufgewachsen ist und weltweit armutsbetroffene und andere Menschen im Einsatz für Menschenrechte, Freiheit und Frieden zusammengeführt hat. Mit kurzen Texten und vielen farbigen Illustrationen erklärt es Kindern wie Erwachsenen, worum es am 17. Oktober, dem Welttag zur Überwindung der Armut, eigentlich geht. In diesem Jubliläumsjahr 2017 ist es besonders aktuell.

Die Autorin, Nelly Schenker, lebt in der Schweiz und ist langjähriges Aktivmitglied der Bewegung ATD Vierte Welt. Ihre Lebensgeschichte ist im Herbst 2014 unter dem Titel „Es langs, langs Warteli für es goldigs Nüteli“ erschienen .

Sie können dieses Buch bestellen

In der Schweiz

1 Komentare Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.